Studie: Wie Veranstalter Social Media Marketing einsetzen

24.10.2014

Social Media, Digitale Transformation oder Content-Marketing stehen nicht nur häufig auf der Agenda bei Konferenzen, sondern haben auch bei vielen Veranstaltern in der täglichen Praxis Einzug gehalten. Welche Bausteine die Veranstalter im eigenen Marketingmix einsetzen und wo die Stolperstellen liegen, zeigt der neuste Social Media und Events Report.

Die Ergebnisse der insgesamt rund 2000 befragten Eventveranstalter national und international zeigen, dass nahezu jeder Veranstalter demnach seine Social Media Aktivitäten künftig verstärken möchte. Das Potential für das Vermarkten von Events wird insgesamt als sehr hoch eingeschätzt. Die meist genannten Plattformen sind Facebook, mit mehr als 50Prozent, XING mit über 20 Prozent sowie YouTube mit 5 Prozent. International sind es neben Facebook vor allem Twitter, das hierzulande kaum eine Rolle spielt, sowie YouTube und Instagram.

Ausbau der Bekanntheit der Marke und Veranstaltung
Die wichtigsten Ziele, die Veranstalter mit ihrem Social Media Engagement erreichen wollen, sind die Erhöhung der Bekanntheit ihrer Veranstaltung und Marke. Interessanterweise steht außerdem vor allem die Kundenbindung im Mittelpunkt und weniger die Neukundengewinnung. Die Befragung ergab, dass sich alle Veranstalter bei der Umsetzung einer Social Media Kampagne Ziele setzen und dass die wichtigsten Ziele wie Bekanntheit von Event und Marke sowie Kundenbindung auch die höchste Zielerreichungsquote zu verzeichnen haben.

social_media_ziele

Doch es ist nicht alles eitel Sonnenschein beim Social Media Marketing, denn Begeisterung und gute Vorsätze werden häufig noch konterkariert durch die mangelnde Bereitschaft der Verantwortlichen, auch die entsprechenden Ressourcen bereitzustellen. Wenn Veranstalter ihre Ziele nicht erreichen konnten, lag das zur Hälfte an mangelnder Zeit und zu einem Drittel an fehlendem Personal. Defizite gibt es auch bei Know-how und Budget.

XING Eventmarkt
Die Bedeutung von Social Media Aktivitäten vor, während und nach einer Veranstaltung für deren Vermarktung sowie besonders für ein immer stärker von vielen Teilnehmern nachgefragtes Networking hat auch die Plattform XING erkannt.

Im neu eingerichteten Veranstaltungsbereich bietet XING seit kurzem seinen Mitgliedern im XING Eventmarkt individualisierte Eventempfehlungen.

 xing

Dazu erfährt das XING Mitglied durch die Funktion people2meet bereits vor der Veranstaltung, wer ebenfalls teilnimmt und mit wem sich eine Vernetzung besonders lohnt. Letztere Vorschläge basieren auf Gemeinsamkeiten der XING-Profile, Informationen zu gemeinsamen Kontakten sowie den Aktivitäten in XING-Gruppen.

weiterführende Links

 

Autor: Renate Eck

Kommentare

Antwort hinterlassen