B2B Online-Monitor 2014: Content Marketing is King

26.05.2014

Der fünfte B2B Online-Monitor, zuverlässiges Trendbarometer in den letzten Jahren, vermeldet das weitere Wachstum der Online-Kommunikation.

content_is_king_die_firma

Viele der neueren Kanäle gehörten inzwischen zum Standard, allerdings überwiegen im Kommunikationsmix noch immer die klassischen Instrumente. Während die Budgets für die Gesamtkommunikation wirtschaftlich bedingt zurückgingen, sind die Unternehmen bereit, weiter in die Online-Kommunikation zu investieren, sodass deren Budgets prozentual gewachsen sind.

Allerdings fehlt es bei einem Großteil der Unternehmen noch immer an Qualifikationen, Ressourcen und vor allem Strategien und dementsprechend erscheinen viele Kampagnen und Aktionen orientierungslos, auf kurzfristige Traffic-Steigerungen ausgerichtet, und besonders bei der Erfolgsmessung der Social media Aktivitäten muss noch einiges getan werden. Zwar beabsichtigt gut die Hälfte der Unternehmen noch in diesem Jahr eine Digitalstrategie zu entwickeln, abzuwarten bleibt, ob die guten Vorsätze auch umgesetzt werden.

Durch Zunahme digitaler Endgeräte wächst Mobile Kommunikation 

Mit der stetigen Zunahme digitaler Endgeräte wächst die Mobile Kommunikation, das zeigt sich besonders bei mobilen Websites. Die QR-Codes dagegen haben sich wenig durchgesetzt, zukunftsträchtige Technologien wie Augmented Reality oder semantische Publikationssysteme stehen noch nicht auf der Tagesordnung. Viele Unternehmen bemühen sich allerdings, mit den technischen Entwicklungen Schritt zu halten und den meisten ist inzwischen auch bewusst, dass sie in den kommenden Jahren vor tiefgreifenden Herausforderungen stehen werden, Stichwort Digitale Transformation. Die meisten orientieren sich allerdings bisher mehr an den anderen, anstatt eigene Wege zu entwickeln und zu beschreiten.

Content Marketing erhält Schlüsselstellung

Die Studie stellt Content Marketing als einen wichtigen Trend in der B2B-Online-Kommunikation der nächsten Zeit in den Mittelpunkt und prophezeit damit spürbare Veränderungen in den Unternehmen in den kommenden zwei Jahren. Content Marketing werde eine Schlüsselstellung einnehmen. Bisher sei davon allerdings noch wenig zu entdecken und zu oft wird noch aus der ausschließlichen Unternehmensperspektive kommuniziert, statt „in die persönlichen Themenwelten der Kunden einzusteigen und spannende Storys über mehrere Kanäle hinweg zu erzählen“.

Die Unternehmen werden jedenfalls „an tiefgreifenden, strukturellen Veränderungsprozessen nicht mehr vorbeikommen“, wenn sie Zukunftstechnologien schneller nutzen und die Herausforderungen der digitalen Transformation bestehen wollen. Es geht um die Verankerung von Medienkompetenz abseits bisheriger Hierarchien, um die Schaffung interner Qualifikationen und den Ausbau von Ressourcen im Unternehmen mit dem Ziel einer strategisch abgestimmten Online-Kommunikation.

Wie in den vergangenen Studien gibt es auch in der Ausgabe 2014 Statements von Experten, diesmal in Form von umfangreicheren Interviews, unter anderem von Sascha Stoltenow, SCRIPT Communication; Klaus Eck, Eck Consulting Group; Mirko Lange, talkabout.de; Johannes Lenz, blogakom360.de oder Thomas Pleil, Hochschule Darmstadt. Lesenswert!

Die Forschungs- und Medienpartner des B2B Online-Monitor 2014 sind unter anderem Die Firma GmbH, Consultic, Bundesverband Industrie Kommunikation e. V., „Horizont“ und das Fachportal Produktion.

Die gesamten Studienergebnisse lassen sich auf 40 Folien via Slideshare downloaden – Empfehlenswert zum Nachlesen!

weiterführende Links
Marco Fischer: Social Media im B2B oft ohne Strategie, Referentenblog
Wie Sie Vorträge für Ihr Content Marketing nutzen können, Referentenblog

Autor: Renate Eck

Schlagwörter: Content, Marketing, mobile, Studie

Kommentare

Antwort hinterlassen