Wie Referenten ihren Content besser nutzen

03.03.2017

Referenten sind per se Content-Produzenten, doch noch zu selten gelangen diese Inhalte über die konkrete Veranstaltung hinaus, für die sie erstellt wurden. Ich möchte im Folgenden ein Plädoyer für die Weiter- und Mehrfachnutzung von Content halten, denn hier können Referenten zusätzlichen Mehrwert erlangen.


open knowledge flickr

Gehen wir einmal vom Normalfall aus: Ein Speaker bereitet eine Keynote, eine Präsentation, einen Workshop für eine spezielle Veranstaltung vor und hält diese vor einem Kreis von Zuhörern im Rahmen einer Konferenz, Tagung oder Messe.

Content gehört nicht in die Schublade

Was passiert danach mit dem Content in Form der Keynote, der Präsentation oder der Workshopunterlagen? Im Idealfall stellt der Veranstalter einen Mitschnitt auf seine Website, veröffentlicht eine kurze Zusammenfassung oder die Präsentationsfolien. Manchmal gibt es eine Downloadvariante für Teilnehmer. Doch in den allermeisten Fällen verschwindet das Material des Referenten, in das viel Zeit und Gehirnschmalz geflossen sind, in der berühmten Schublade.

Ich möchte deshalb Referenten darin bestärken, ihren Content weiter und mehrfach zu nutzen. Denn das zahlt auf ihre eigene Marke ein, steigert die Bekanntheit und eröffnet neue Vermarktungsmöglichkeiten. Möglichkeiten dazu gibt es ja heute zahlreiche, besonders in den Sozialen Medien oder auf der eigenen Webseite. An dieser Stelle habe ich immer wieder einmal Tipps und Hinweise gegeben, wie bestimmte Kanäle effektiv zu nutzen sind, insofern wird Ihnen das Eine oder Andere vielleicht bekannt vorkommen.

Content auf der eigenen Webseite

Ich bin weiterhin der Meinung, dass die eigene Webseite, so vorhanden, der Ausgangspunkt für alle kommunikativen Aktivitäten sein sollte, denn über diese haben Sie, im Unterschied zu den anderen Kanälen, die alleinige Kontrolle. Die Webseite aktuell zu halten, speziell mit Material aus Vorträgen oder Workshops der letzten Wochen und Monate, bietet sich geradezu an. Die Seite wird damit zu Ihrer Visitenkarte für Veranstalter, denen Sie hier immer ihre aktuellen Themen präsentieren können. Kurze Zusammenfassungen, Video-Mitschnitte, aber auch Veranstaltungsfotos erregen Interesse und sprechen Besucher an. Verweise auf Ihre Folien bei Slideshare gehören hierher und Berichte über Ihre Auftritte durch Veranstalter oder die lokale oder überregionale Presse. Kommende Vorträge oder Workshops können Sie hier bewerben und Ihren künftigen Zuhörern bereits vorab Material zur Verfügung stellen, mit dem sie sich auf die Veranstaltung vorbereiten können.

Natürlich sollten Sie Ihren Content in den Social Media Kanälen verbreiten, in denen Ihre Zielgruppe unterwegs ist. Sicher ist es sinnvoll, in den reichweitenstärksten Portalen wie Facebook oder You Tube präsent zu sein, aber auch eine Plattform wie Twitter kann Ihnen helfen, die eigenen Inhalte präsent zu halten und mit Ihren Zuhörern in Verbindung zu bleiben. Deshalb abschließend noch einige Hinweise zu Twitter und den Möglichkeiten dieses Kanals.

stefan evertz flickr

Tweets und Livetweets

Mit Twitter erreichen Sie häufig speziellere Zielgruppen als bei den reichweitenstärkeren Plattformen, was die geringere Reichweite ausgleicht. Twitter können Sie sehr gut zur Ankündigung Ihrer Veranstaltungen nutzen, interessant sind ebenso Livetweets von der Veranstaltung selbst.

Das sollten sie gut vorbereiten, zum Beispiel mit Fotovorlagen oder vorbereiteten Fragen oder Statements aus Ihrem Vortrag, denn während der Veranstaltung liegt Ihr Hauptaugenmerk ja auf Ihrem Vortrag und dem Publikum. Besonders wichtig ist die Wahl eines kurzen aussagekräftigen Hashtags. Hat die Konferenz einen eigenen Hashtag, dann nutzen Sie selbstverständlich diesen. Wenn Sie von Ihrer Konferenz live twittern ist es wichtig, nicht nur einfach Fotos zu versenden, sondern verschiedene Interaktionsmethoden zu nutzen. Das können Zitate von Referenten oder Moderatoren sein oder Fragen und Umfragen zum Thema der Veranstaltung. Ebenso wichtig: Retweeten Sie Referenten oder Moderatoren und informative Kommentare anderer Twitter-Nutzer zum Event. Auch wenn es manchmal schnell gehen muss: Achten Sie auf qualitativ hochwertige Bilder und Textaussagen in Ihren Tweets.

Mit Livetweets von einem Event bieten Sie nicht nur Mehrwert für alle, die nicht dabei sein können, sondern auch nach der Veranstaltung wird Ihr Content über den Hashtag gefunden. Vielleicht gewinnen Sie sogar neue Follower auf Twitter. Nach der Veranstaltung lassen sich die besten Tweets vom Event in einem Blogartikel zusammenfassen, der damit einen ganz speziellen Rück- und Einblick in die Veranstaltung liefert.

Fotos: flickr, Open Knowledge Foundation & Stefan Evertz

weiterführende Links

Autor: Renate Eck

Kommentare

One Response to “Wie Referenten ihren Content besser nutzen”

  1. Fabelhafte Tipps: Pragmatisch und wunderbar auf den Punkt gebracht. Vielen Dank!!

Antwort hinterlassen