I. Wie Sie als Referent erfolgreicher werden

06.05.2013

Nicht alle Referenten werden von den Veranstaltern angesprochen. Durch die richtige Positionierung werden Sie besser von den Veranstaltern wahrgenommen. Wie Sie vorgehen sollten, um an branchenrelevanten Kongressen oder Seminaren mitwirken zu können, habe ich in den nachfolgenden Tipps zusammengestellt:


speaker_collage

1. Legen Sie Ihre Themenfelder fest
Als Vorbereitung für die Suche nach potentiellen Speaker-Slots, ist die Festlegung der persönlichen Themenschwerpunkte hilfreich. Überlegen Sie sich, in welchen Themenbereichen Ihre Stärken liegen und ob Sie Freude daran hätten, darüber zu referieren. Ein guter Vortrag lebt vom Inhalt und dem Spirit des Referenten. Suchen Sie sich daher Themenbereiche aus, in denen Sie über das notwendige Expertenwissen verfügen und die Ihnen auch Spaß machen – Ihre Zuhörer werden es Ihnen danken.

2. Wählen Sie gezielt branchenrelevante Veranstaltungen aus
Bei der Suche nach passenden Veranstaltungen, ist mitunter etwas „Detektivarbeit“ gefragt. Mit den folgenden Tipps sollte Ihnen der Einstieg in die Suche leichter fallen.

  1. Erstellen Sie eine Liste der Veranstaltungen, die Sie in den letzten Jahren besucht haben und wählen Sie diejenigen aus, die Ihnen besonders gut gefallen haben. Sollte es sich um einen unregelmäßig stattfinden Event handeln und Sie keine Informationen über zukünftige Termine finden, scheuen Sie sich nicht davor Kontakt zum Veranstalter aufzunehmen und nachzufragen.
  2. Suchen Sie im Internet nach potentiellen Events wie größere Messen, Kongresse und Tagungen. Schränken Sie Ihre Suche anfangs auf Ihren Themenschwerpunkt und Standort ein und erweitern Sie die Suche dann um weitere Themen und Großstädte. Auch Events die im Ausland stattfinden, sollten Sie berücksichtigen. Ihr nationalspezifisches Wissen bietet Ihnen möglicherweise einen besonderen Vorteil gegenüber den lokalen Referenten.
  3. Kleinere fachspezifische Veranstaltungen sind mit den üblichen Suchmaschinen im Internet aufwendiger zu recherchieren. Eine gute Hilfe bieten hier Fachpublikationen, die meistens einen Terminkalender mit anstehenden Veranstaltungen enthalten. Hinweise auf geeignete Events finden Sie häufig auch auf den Internetseiten Ihrer Wettbewerber, Partner und Kunden.


3. Kontaktieren Sie den Konferenzleiter
Bevor Sie den Veranstalter kontaktieren, sollten Sie sich über die veranstaltungsspezifischen Vorgaben und Richtlinien für Referenten informieren. Auf englischsprachigen Internetseiten finden Sie diese Informationen meistens unter „Call For Proposal (CFP)“. Bei regelmäßig stattfinden Events bietet es sich an, sich einen Überblick über die Vortragsthemen der vorherigen Veranstaltungen zu verschaffen. Sie erhalten dadurch eine Vorstellung welche Referenten bisher eingeladen wurden und über welchen Themen gesprochen wurde. Hierüber lassen sich eventuell interessante Ansätze für neue Vorträge finden und Sie vermeiden, dass Sie einen alt-bekannten Themenvorschlag einreichen.

Lassen Sie sich im Vorfeld der Kontaktaufnahme nicht von möglichen Konflikten, die sich durch Ihren Vortrag ergeben könnten, verunsichern. Machen Sie sich also keine Gedanken darüber, ob Sie überhaupt Chancen beim Veranstalter haben und wie Sie die Vorbereitung zeitlich managen könnten. Sehen Sie die persönliche Kontaktaufnahme zum Veranstalter vielmehr als Chance, die viele Referenten nicht nutzen – weil Sie sich erst gar nicht bewerben.

Im zweiten Teil geben wir Ihnen in der nächsten Woche Tipps zum professionellen Speakerprofil und zum richtigen Umgang mit den Konferenzverantwortlichen.

Quelle: Foto flickr, speaker_collage von Leandro Agrò

 

https://eck-marketing.de/referenten/ii-wie-sie-als-referent-erfolgreicher-werden-2/

Kommentare

Antwort hinterlassen