Wie Speaker von Online-Konferenzen profitieren

24.04.2020

Verstärkt finden Konferenzen virtuell statt. Der Vortrag und die Teilnahme an virtuellen Veranstaltungen ist etwas völlig anderes als bei Präsenzveranstaltungen. Worauf Sie als Referent achten sollten und was vor einer Webcam anders ist, habe ich nachfolgend für Sie zusammengestellt:

Falls Sie Ihren geplanten Vortrag kurzfristig online halten, sollten Sie sich vergegenwärtigen, dass eine Video- oder Online-Konferenz eigene Gesetzmäßigkeiten hat und Sie andere Dinge beachten müssen als bei einem Auftritt vor persönlich anwesendem Publikum.

Wie bereite ich mich auf eine Videokonferenz-Teilnahme vor?

Beim Einsatz der Webcam Ihres Laptops oder Monitors, sollten Sie darauf achten, dass diese höher stehen als normal, damit Sie nicht schräg von unten im Bild erscheinen. 

Auch sollten Sie den Hintergrund aus dem Homeoffice nicht zu privat erscheinen lassen. Überprüfen Sie vorab, wie die sichtbaren Dinge zusammenpassen und vermeiden Sie unbeabsichtigte Effekte wie Grünpflanzen in der Nähe Ihres Profils oder ungewollte Lichtreflexionen.

Ein Fenster mit einem schönen Ausblick hinter Ihnen erzeugt leider nur eine dunkle Silhouette. Dasselbe passiert, wenn Sie die Lichtquelle im Raum hinter sich haben. Zuschauer erkennen Ihre Mimik und Gestik dadurch nur unzureichend und Sie vergeben sich damit einen wichtigen Teil ihrer Wirkung.

Passen Sie Ihre Kleidung dem Event an, auch wenn meist nur Ihr Gesicht und ein Teil des Oberkörpers zu sehen sein wird. Vermeiden Sie bei digitalen Events auffällig gemusterte Kleidung, starke Kontraste oder leuchtende Farben, weil sie bei der Bilddarstellung flimmern.

All diese Gegebenheiten lassen sich vor einem Online-Auftritt kontrollieren und einstellen, sodass Sie vor Ihrem Publikum professionell erscheinen.

Wie gestalte ich meinen Videoauftritt?

Bei Ihrem Auftritt selbst sollten Sie immer direkt in die Kamera blicken und möglichst vermeiden, zu oft und zu ausdauernd auf andere eingeblendete Teilnehmer, zum Beispiel den Moderator, zu schauen. Der direkte Blick in die Kamera wirkt für jeden der Zuschauer, als würden Sie ihm in die Augen sehen und ihn ganz persönlich ansprechen Bedenken sie, dass Sie durch die Kamera Ihrem Publikum viel näher als sonst sind und die Mimik und Gestik anders als im großen Konferenzsaal im Mittelpunkt stehen.

Sorgen Sie dafür, dass Sie speziell bei Auftritten aus dem Homeoffice Störungen der besonderen Art vermeiden wie im Bild erscheinende Angehörige oder lange klingelnde Paketboten. 

Online die Aufmerksamkeit des Publikums behalten

Videokonferenzen haben eine andere und kürzere Aufmerksamkeitsspanne und die Ablenkungen sind größer, als bei der persönlichen Teilnahme  im Konferenzraum. Die Zuschauer sitzen meist allein vor ihrem Monitor und Ablenkungsmöglichkeiten wie hereinkommende Messenger-Nachrichten oder Mails sind allgegenwärtig. 

Um Ihre Zuschauer stärker einzubeziehen sollten Sie interaktiver agieren und den Moderator aktiv mit einbeziehen. Dieser könnte Sie nicht nur ankündigen und vorstellen, sondern eine aktive Rolle zwischen Ihnen und dem Publikum einnehmen und Zwischenfragen und die Moderation der Gespräche übernehmen. Das müssen Sie natürlich gemeinsam vorab genau besprechen.

Für den Zuschauer ist es nicht immer einfach, sofort in das fachliche Thema einzusteigen, denn in normalen Konferenzen gibt es den Smalltalk zwischen den Vorträgen oder in den Pausen und die  Teilnehmer gehen „aufgewärmt“ in den nächsten Vortrag. Auch hier kann die Moderation eine hilfreiche Rolle spielen und eine interaktive Vorstellungsrunde gestalten, die Sie und die Zuschauer einbezieht.

Im Vortrag selbst ist es wichtig auf Abwechslung zu achten. Nutzen Sie kurze Umfragen unter den Teilnehmern oder auch Abstimmungen und offene Fragen, um das Publikum einzubeziehen und ihre Aufmerksamkeit zu halten. Nützlich sind ebenfalls unterstützende Grafiken oder Tabellen, die Sie allerdings sparsam einsetzen sollten. Mit zu viel „Beiwerk“ könnten Sie den Kontakt zu Ihrem Publikum verlieren. Die Folien können die Zuseher am Ende ja bei Bedarf herunterladen.

Überhaupt zeichnen sich gute Präsentationen, auch online, dadurch aus, dass die Referenten wenig, dafür aussagestarke Slides verwenden. Im Mittelpunkt sollen der Präsentierende mit seiner Story und als Persönlichkeit stehen. Präsentationen werden dadurch insgesamt lebendiger.

Weiterführende Links:

– Mit diesen fünf Tipps gelingt jede Videokonferenz, pressesprecher.com
– 
Videokonferenz: Tools, Tipps, Informationen, karrierebibel.de
– 
Konferenzen werden zu Online Konferenzen, Referentenblog
– Karsten Noack, 33 Tipps für erfolgreiche Videokonferenzen
Aufmerksamkeit erzeugen und halten bei Online-Präsentationen

Photo by D2M Summit on Kongress Media GmbH / Wes Hicks on Unsplash / Photo by visuals on Unsplash

Kommentare

Antwort hinterlassen