[vc_row css_animation="" row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern"][vc_column][vc_column_text]Mit Clubhouse verbreitet sich gerade eine neue Audio-only-App sehr erfolgreich viral in Deutschland. Teilnehmer können dort zum Moderator oder Speaker werden. Und jeder auf der Plattform kann sich selbst zu Wort melden. Warum ich die Plattform für Referenten interessant finde und wie es funktioniert habe ich einmal kurz zusammengestellt.

[vc_row css_animation="" row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern"][vc_column][vc_column_text]Nachdem die LinkedIn Stories gelauncht worden sind, fragten sich viele Nutzer, ob das für ein Businessnetzwerk überhaupt sinnvoll ist. Eine Flut bunter Videos und Bilder könnte allzu schnell die LinkedIn-Mitglieder verärgern. Wer als Referent auf LinkedIn Stories setzt, sollte deshalb darauf achten, mit hochwertigem Content zu überzeugen. Im Idealfalle unterstützen gut gemachte Inhalte das eigene Storytelling und Personal Branding.

Menschen haben ein großes Bedürfnis, sich auf Konferenzen über ihr Branchenwissen auszutauschen. Zudem wollen sie neue Einblicke in die Praxis zu ihrem Thema erhalten und sich persönlich mit spannenden Gesprächspartnern vernetzen. Welche verschiedenen Formate es bei digitalen Branchenevents online und virtuell gibt, habe ich hier kurz zusammengestellt.

Kennen Sie Trello? Seit einiger Zeit arbeite ich mit diesem Tool, um meine Projekte zu managen, die beruflichen und sogar einige private, weil es so einfach und unkompliziert funktioniert. Ich denke, auch Referenten könnten damit sehr gut alles rund um ihre Vorträge organisieren, deshalb stelle ich Ihnen Trello heute einmal kurz vor.

In Deutschland tun sich viele schwer mit der Digitalisierung. Viele hoffen, sich nicht verändern zu müssen und schauen skeptisch auf neue Angebote wie beispielsweise Snapchat. Augmented Reality und Virtual Reality sind keine wirklich neuen Themen. Von Google Glass spricht heute niemand mehr. Warum sollen sich diese Themen gerade jetzt durchsetzen? Anett Gläsel-Maslov beschäftigt sich beruflich seit vielen Jahren mit diesen Trends und gibt darauf in unserem Interview einige Antworten.

Der Einsatz von Mobile und verschiedenen Apps steigt kontinuierlich und rückt auch bei Kongressen zunehmend in den Mittelpunkt. Auf Konferenzen möchten sich die Teilnehmer und Referenten informieren, Kontakte pflegen und kommunizieren. Können sie dabei sogenannte Event Apps sinnvoll unterstützen?

Social Media, Digitale Transformation oder Content-Marketing stehen nicht nur häufig auf der Agenda bei Konferenzen, sondern haben auch bei vielen Veranstaltern in der täglichen Praxis Einzug gehalten. Welche Bausteine die Veranstalter im eigenen Marketingmix einsetzen und wo die Stolperstellen liegen, zeigt der neuste Social Media und Events Report

Event Apps gehören in den USA auf Konferenzen und Tagungen zum Standard beim Planen und Durchführen von Veranstaltungen. In Deutschland beginnt diese Entwicklung gerade und immer mehr Veranstalter machen sich die starke Verbreitung von Smartphones und Tablets zu Nutze, zumal richtig eingesetzt, Apps eine völlig neuartige Interaktion ermöglichen.
Verwandte Themen
Unternehmen setzen in der B2B-Kommunikation auf Messen und Events

In der B2B-Kommunikation sind Messen und Konferenzen für Unternehmen ein wichtiges Vertriebsinstrument im Marketing-Mix. Das Bedürfnis nach persönlichem Austausch, Networking und Leadgenerierung sind laut Bitkom ...weiterlesen >>

Mehr Sichtbarkeit auf der Bühne

Die berufliche Entwicklung ist eng mit dem Personal Branding verbunden. Neben der klassischen Pressearbeit bieten Beiträge oder die Mitwirkung als Redner:in eine besondere Chance und ...weiterlesen >>