Messen erhalten größere Werbebudgets

Die aktuelle Dialog Marketing Monitor gibt einen Einblick in die Entwicklung des Werbemarktes in Deutschland. Für die Erhebung der jährlichen Studie geben knapp 3000 Marketing-Entscheider Auskunft über die Marketingaktivitäten ihres Unternehmens. Hierzu wurde der Gesamtwerbemarkt in drei Bereiche strukturiert. Einmal in “Klassikmedien”, wie beispielsweise TV-Werbung oder Anzeigen zum zweiten in “Dialogmarketingmedien” mit beispielsweise Werbesendungen oder E-Mail-Marketing und drittens in “Medien mit Dialogelementen”, hierzu gehören Faxwerbung, Promotionsaktionen, Kundenzeitschriften, Mobile Marketing, Couponing und Messen.

Die Umfrage ergab, dass die Wirtschaftskrise auch am deutschen Werbemarkt nicht spurlos vorüber ging. Insgesamt sind die Gesamtaufwendungen für Marketingaktivitäten im Jahr 2009 um fünf Prozent zurückgegangen. Als klarer Gewinner ging in dieser Wirtschaftssituation die weniger kostenintensiven Medien hervor, allen voran die Onlinemaßnahmen. Dieser Trend ist aber nicht nur finanziell bedingt, sondern wird auch stark vom Zeitgeist beeinflusst: das Internet wird als das Medium der Zukunft und daher als besonders wichtig erachtet.

Die Studie zeigte auch, dass die Budgets für sämtliche Medien zurückgegangen sind. Einzige Ausnahmen stellen Messen und Onlinemaßnahmen dar. Für Messen hat sich das Gesamtbudget 2009 sogar vergrößert, sie zählen vor  Kundenzeitschriften oder Promotionsaktionen zu den führenden Aktivitäten:

Insgesamt werden in Messen, Anzeigen und volladressierte Werbesendungen fast 50 Prozent aller Mittel des Gesamtwerbemarktes gesteckt. Im produzierenden Gewerbe sind Messen gar das Hauptmedium, da sie allein ein Drittel des Budgets ausmachen. Insgesamt geben deutsche Unternehmen 15,2 Milliarden Euro für Messen aus. Während kleinere Unternehmen Messen eher unterdurchschnittlich nutzen, so setzten besonders große Unternehmen auf Messeauftritte, um die gezielte Kundenansprache und persönliche Präsenz zu stärken.

Dieser Trend zeichnet sich meiner Ansicht nach auch in verstärkten Veranstaltungen mit Vorträgen oder Workshops ab. So bieten Vorträge eine gute Möglichkeit, Fachthemen in der breiten Öffentlichkeit vorzustellen und zu diskutieren.

» Dialogmarketing Deutschland 2010, Deutsche Post Dialogmarketing Studie
» German Entertainment and Media Outlook 2010 – 2014, PricewaterhouseCoopers
» Bewegung im Bildungssektor, Referenten Blog
» B2B-Entscheideranalyse 2010: Fachmessen hoch angesehen, Referenten Blog

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Cybersicherheit vielfach unterschätzt

Cyberkriminelle versuchen pausenlos Zugang zu geschützten Daten zu erhalten. Jeder vierte Nutzer wurde in Deutschland schon einmal Opfer einer Cyberattacke. Die Kosten solcher Angriffe speziell ...weiterlesen >>

Fehlende Beschäftigte sind eine große Herausforderung

Der Fachkräftemangel wächst stetig. Wie Unternehmen qualifiziertes Personal finden und sie ihre Mitarbeiterbindung stärken können, zeigen viele erfahrene Speaker auf diesen HR-Konferenzen in Deutschland, Österreich ...weiterlesen >>