Start-Up-Finanzierung: Niko Waesche setzt auf neue Gründerkultur

Dr. Niko Waesche ist zurück im Start-Up-Geschäft. Der Experte in Sachen Venture Capital möchte wieder jungen, aufstrebenden Unternehmen unter die Arme greifen und ihnen Medialeistungen vermitteln. Bezahlt wird in Unternehmensanteilen.

Mit seiner innovativen Dienstleistung German Media Partners vernetzt Waesche Jungunternehmer mit Medien und behebt damit einen häufigen Finanzierungsengpass. Zwar bekommen heute immer mehr Unternehmen von Business Angels oder Seed-Funds eine Start-Up-Finanzierung, für viele Venture-Capital-Funds sind sie aber noch nicht gross genug. Hier kommen die Medienunternehmen ins Spiel: Mit einer gut angelegten Kampagne wird dem Jungunternehmen ein schnelles Kundenwachstum ermöglicht, was potentiellen Großinvestoren wiederum einen Einstieg schmackhaft machen könnte.

„Die Gründerkultur in Deutschland ist quicklebendig, braucht jedoch Anschub im Bereich Media”, sagt der VC-Experte Dr. Niko Waesche. Begabte Gründer würden zwar in einer ersten Phase finanziert, doch “wenn das Unternehmen reif für eine konsequente Werbemaßnahme ist, drohen dann aber Engpässe”. Durchschlagende Werbekampagnen würden einfach oft die Finanzkraft der jungen Unternehmen übersteigen, sagt Waesche. Und genau diese Lücke soll German Media Partners schließen.

Der Pionier in Sachen Venture Capital in Deutschland ist nicht nur ein Finanzexperte, er bringt auch eine exzellente Medienerfahrung mit. Als Leiter Media & Entertainment bei der IBM Global Business Services war er in den letzten Jahren für die Beratungs-, Systemintegrations- und Outsourcing-Projekte deutscher und europäischer Medienkunden verantwortlich.

Neben seiner Leidenschaft für Start-ups ist Waesche Mitautor des Buches Simply Seven: Die sieben Internetgeschäftsmodelle, das dieses Jahr erscheint und Lehrbeauftragter zum Thema “Internet Geschäftsmodelle” an der Leuphana Universität.

Vorträge und Beiträge
» App-Store, Stiftungen & Micropayment, Cologne Web Content Forum, 03/11
» Moderation, Analytics and the Digital Consumer, IBC Conference Amsterdam Panel, 09/10
» Strategie & Geschäftsmodelle im E-Business, Workshop Zeppelin University, Entrepreneurs Club 03/10
» The Impact of Digitisation on the Music Industry, Creativity World Forum in Ludwigsburg 12/09
» Innovation in the Crisis, OECD Paris 2009
» Citigroup Entrepreneurship Programm der American Academy in Potsdam 2009
» Die Konkurrenz kommt aus dem Netz, Onlineportale: Produzenten und Verlage dringen in die Domäne der Sender ein, Das Parlament
» IBM Medienstudie: Digitale Formate zwingen zu neuen Vermarktungsstrategien und -prozessen, Zeitpunkt Dialog
» Niko Waesche gründet Media-for-Equity-Dienst, Gründerszene

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Pharma Marketing Konferenzen

Marketing und Werbung in der Pharmabranche haben ihre eigenen Regeln und Gesetzmäßigkeiten und sind regulierter als in anderen Branchen. Doch der Wettbewerb um die Absatzmärkte ...weiterlesen >>

Personalisierung und KI sind Top-Themen im Marketing

Besonders im Marketing stehen die Trendthemen vielfach im Mittelpunkt aller Aktivitäten. So ist es für Marketer entscheidend, den aktuellen Zeitgeist in ihren Botschaften und Kampagnen ...weiterlesen >>