Marketingtrends in einer veränderten Welt

In Krisenzeiten reagieren Menschen auf das Verhalten von Unternehmensentscheidern sehr sensibel. Deren Haltung zahlt unmittelbar auf die Wahrnehmung einer Marke ein. Ein Wertefundament ist hierbei sehr wichtig. Das sollten Unternehmen in ihrer Kommunikation und ihrem Marketing berücksichtigen. Wer sich in der Coronakrise nicht nahbar und rücksichtsvoll verhält, verliert bei den Konsumenten laut einer Studie an Zustimmung.

Konsumenten nehmen sehr genau wahr, wie ihre Marken in Krisenzeiten reagieren und belohnen Unternehmen, die nicht nur im eigenen Interesse agieren, sondern zur Lösung krisenbedingter Probleme beitragen. Das hat eine Deloitte Studie zu den wichtigsten Global Marketing Trends 2021 festgestellt.

Marketing Trends 2021 und der menschliche Faktor

Unter den befragten Verbraucher konnten 80 Prozent eine Situation nennen, in der eine Marke positiv in der Pandemie reagiert hat und ein Fünftel stimmte nachdrücklich zu, dass dadurch seine Markentreue gestärkt wurde. Dagegen wandte sich ein Viertel der Befragten von einer Marke ab, die nur im eigenen Interesse handelte. Ein Großteil der Verbraucher schätzt digitale Lösungen, die „ihre Verbindung zu anderen Menschen vertiefen“ und belohnt Marken, die sich auf ihre Bedürfnisse einstellen, mit mehr Konsum.

Die Studie schlussfolgert entsprechende Marketingtrends , die sich stark um Konsumenten, Mitarbeiter und überhaupt den menschlichen Faktor gruppieren. Es geht um Purpose und Human Experience, Vertrauen und Partizipation, um das Talent der Mitarbeiter aber auch um Agilität und Verschmelzung von Branchen und Ökosystemen.

Aus: Deloitte Studie Global Marketing Trends 2021

Gerade Purpose, der Sinn unternehmerischen Handelns, „wirkt als starke Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb, inspiriert Kundenloyalität und Mitarbeiterzufriedenheit, stärkt die Markenwerte und schafft die Grundlage für eine langfristige, nachhaltige Markenentwicklung.“

Die Kunden als Menschen wahrzunehmen und ihre konkreten Probleme zu lösen, wird künftig einen Unterschied machen. Dazu müssen Unternehmen Erkenntnisse über die Werte und Vorstellungen ihrer Konsumenten gewinnen. Und sie müssen Vertrauen erwirken, indem sie einlösen, was sie versprechen.

Durch neue digitale Technologien können Konsumenten zu aktiven Partnern von Unternehmen werden, die an der Entwicklung und Gestaltung einer Marke teilhaben. Unternehmen profitieren von solch engagierten Kunden, die zu Markenbotschaftern und Influencern werden.

Gleichberechtigt steht neben dem Fokus auf die Kunden der auf die Mitarbeiter:innen, denn diese sind ein wertvolles Vermögen der Unternehmen. Je zufriedener sie sind, um so motivierter arbeiten sie. Das teilt sich auch in der Außenwirkung eines Unternehmens mit.

Neben diesen menschlichen Faktoren setzt die Studie auf Agilität und die Verschmelzung von Branchen und Ökosystemen als wichtige Trends. Agile Arbeitsweisen mit datengetriebenen, messbaren Methoden lassen Unternehmen schneller und effizienter auf Kundeninteressen reagieren und digitale Technologien ermöglichen entsprechende Kundenerlebnisse. Auch zwischen den Branchen entfallen traditionelle Grenzen, stattdessen werden Kooperation und Austausch immer wichtiger.

Die Online Fokus Konferenz Marketing 2021

Um Trends wird es auch in der Online Fokus Konferenz Marketing 2021 gehen. Die Schwerpunkte bilden Trends & Strategien, Digitales Marketing & E-Commerce, Content Marketing & Management, Social Media & SEO sowie HR-Marketing & Employer Branding. In Zeiten des raschen Wandels wird es wichtiger, die geänderten Kundenbedürfnisse aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, um aktiv darauf  reagieren zu können.

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) unterstützt die Konferenz zu den Themen der digitalen Transformation und ihren Auswirkungen zu „Trends & Strategien“. Dazu wird bvik-Geschäftsführerin Ramona Kaden das von ihrem Verband herausgegebene Trendbarometer Industriekommunikation vorstellen. Es liefert interessante Thesen zu den Trends des Jahres und zeigt vor allem, dass sich die Tätigkeitsschwerpunkte im B2B-Marketing aufgrund der digitalen Transformation drastisch verändern werden und wie die Digitalisierung im B2B-Marketing angekommen ist.

Die Keynote an diesem ersten Tag wird Nadine Neubauer von Facebook halten und über neue Trends und Strategien in Bezug auf Marketing über Social Media Plattformen sprechen. E-Commerce wird durch Plattformen wie Facebook weiter boomen, weil deren Vernetzung zunimmt. Immer öfter wird es vom Social Media Post direkt zum Sales-Funnel gehen.

Hinweisen möchte ich Sie gern noch auf zwei weitere Vorträge. Am 20. Mai wird Dr. Irène Kilubi, Univ.-Dozentin für Entrepreneurship & Marketing und Initiatorin JOINT GENERATIONS, über die Generation Z sprechen und mit welchem Marketing sie erreichbar ist. Am nächsten Tag stellt Gero Hesse, bekannt durch seinen Blog saatkorn, die Trends 2021 im Personalmarketing vor.

Zu den über 30 Fachvorträgen können die über 1000 erwarteten Teilnehmer mit den Referenten diskutieren und sich auf LinkedIn austauschen

Kostenlose Tickets für die Online Fokus Konferenz Marketing

Als Medienpartner darf ich meinen Leserinnen und Lesern kostenlose Tickets für die Konferenz anbieten, was mich sehr freut. Sie sind über diesen LINK erhältlich.

Fotos: Online Fokus Konferenz Marketing, Deloitte Studie, Rodion Kutsaev on Unsplash

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Veranstaltungsplan: Wie Sie Konferenzen oder Weiterbildungen optimal nutzen

Wie Sie beim Planen Ihrer Businessevents des Jahres den Überblick behalten. Was Sie bei der Teilnahme als Speaker:in, bei der Weiterbildung, als Besucher oder Aussteller ...weiterlesen >>

Die besten Tipps für Keynote Speaker:innen: Anne M. Schüller im Interview

Ein Keynote-Vortrag unterscheidet sich von einem Vortrag. Wodurch sich die Eröffnungs-Keynote oder Abschluss-Rede von einem Vortrag unterscheidet und Tipps, wie Vortragende das Publikum erreichen von ...weiterlesen >>