Social Media Policy bei Scout24

Dass Unternehmen Social Media in ihre Kommunikationsstrategie einbinden sollten, ist mittlerweile nicht mehr abzustreiten. Allerorts werden Vorteile aufgezählt, Blogger geben Tipps für den professionellen Auftritt und Kommunikationsexperten helfen, in sozialen Netzwerken Fuß zu fassen. Diese theoretischen Hilfestellungen sind wichtig und je nach Quelle auch besonders wertvoll. Doch wenn es um die praktische Umsetzung geht, so sind viele Unternehmen ob des unbekannten Terrains noch sehr unsicher.

Ergin Iyilikci, Scout24

Auf dem 1. Jahreskongress Social Media in Unternehmen haben daher ausgewählte Unternehmen, die bereits im Social Web erfolgreich unterwegs sind, Einblicke in die strukturelle Organisation und den Alltag mit sozialen Netwerken gegeben. So stellte u.a. auch Ergin Iyilikci,Vice President Corporate Communications & PR der Scout24-Gruppe, in seinem Vortrag heraus, wie wichtig die crossfunktionale Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen im Unternehmens sei. Die abgestimmte Kooperation ist wichtig, um abweichende Strategien zu vermeiden und einheitliche Markenversprechen zu übermitteln. Bei Scout24 kommunizieren nicht nur professionelle PRler in sozialen Netzwerken, sondern auch Mitarbeiter aus anderen Abteilungen wie HR, Produkt, Marketing, Support oder Online Marketing. Allerdings, so Iyilikci, “müssen diese fit sein und wissen, was sie tun”. Ein strategisches Zentrum bietet den Mitarbeiten Orientierung und hilft ihnen, das Thema Social Media professionell anzugehen. Das 2009 gegründete Competence Center Social Web analysiert ständig Trends im Netz und gibt Vorschläge, wo und in welcher Intensität Scout24 dort aktiv sein sollte. Darüber hinaus hält das Competence Center die Mitarbeiter in Sachen Social Media mit Workshops, Newslettern und Inhouse-Schulungen auf dem neusten Stand.

Damit die vielen Mitarbeiter, die für den Auftritt im Social Web verantwortlich sind, einen klaren Handlungsrahmen haben, rät Iyilikci dringend zu einer Social Media Guideline, die vor einem zu sorglosen Umgang mit sozialen Netzwerken schützt. Zusammen mit einer klar definierten Organisationsstruktur erleichtert sie den Umgang mit Social Media und bildet eine zwingende Voraussetzung für den Erfolg im Social Web.

» Twitter in der Praxis: Microblogging bei Scout24, Referentenblog
» Echtzeitkommunikation im Marketing – Hyper oder Hysterie? Case-Study Scout24 – Tweetacademy, BAW
» Social Media – Trend, Hype sowie geniales Marketing- und Vertriebsinstrument, 1. Social Media Summit 2010
» Wie das Social Web die Unternehmenskommunikation verändert – am Beispiel der Scout24-Gruppe,
K2-Tagung Onlinekommunikation

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Mehr Sichtbarkeit auf der Bühne

Die berufliche Entwicklung ist eng mit dem Personal Branding verbunden. Neben der klassischen Pressearbeit bieten Beiträge oder die Mitwirkung als Redner:in eine besondere Chance und ...weiterlesen >>

Tipps für eine gute Expertenpositionierung

Nur wer sichtbar ist, kann mit seinem Fachwissen als Experte wahrgenommen werden. Entscheidend dafür ist eine gute Positionierung, die sich deutlich vom Wettbewerb abhebt. Im ...weiterlesen >>