Events bieten großartige Networking-Chance

Für einen Referenten bieten große Konferenzen und Messen wertvolle Gelegenheiten, um sich als Experte zu einem Fachthema zu positionieren. Sie können dort mit möglichst vielen Interessierten ihr Wissen teilen und ihre Reputation ausbauen. Im Idealfall ist der Andrang auf die Konferenz so groß, dass die Sitzplätze knapp werden und die Besucher in den hinteren Reihen stehen, um den Vortrag hören zu können. Doch die Realität ist häufig anders. Immer wieder berichten Referenten und Teilnehmer, dass die Vorträge nicht mehr so stark besucht werden wie noch vor einigen Jahren, insbesondere bei großen Veranstaltungen.

Le Web 2010

So zum Beispiel auf der Le Web 2010, die am 8. und 9. Dezember stattfand. Die Pariser Konferenz zählt zu den wichtigsten europäischen Messen rund ums Internet und zog auch im letzten Jahr knapp 3000 Webjünger nach Frankreich. Einer der Besucher war Frederic Lardinois, Mitbegründer des wöchentlichen Podcast geek-week. Im Interview teilt Lardinois neben allgemeinen Einblicken in die Messe auch seine Beobachtungen im Zusammenhang mit den Vorträgen auf der Konferenz. Ihm zufolge war die Veranstaltung in zwei Bereiche aufgeteilt: Der Konferenz und dem Networking Bereich. Die Mehrheit der Besucher sei vor allem zum Netzwerken nach Paris gefahren, die Halle mit den Vorträgen war teilweise nur halbvoll. Tatsächlich kommt im Interview der Vorschlag auf, ob es sich denn nicht mehr lohnen würde, die Vorträge bleiben zu lassen und nur noch Raum und Anlass für das Networking bereitzustellen. Ähnliches berichtet auch Martin Strickmann, Gastautor bei Netzwertig:

“Der Kölner Startup-Gründer Ibo Evsan (Gründer von Sevenload und Fliplife), gab nach unserer ersten Begegnung auf LeWeb gleich zu Protokoll: „Ich drehe jetzt mal meine Runden um das Buffet, um die richtigen Leute zu treffen…“ Und so unternahm er mit kleiner selbst mitgebrachter Gefolgschaft seine Prozession um das zum Anstupsen, Netzwerken, Twitter-Adressen- und Kärtchen-Austauschen ideal geeignete, zentral gelegene LeWeb-Sushi-Buffet gleich einem Tänzchen um das Goldene Kalb”.

Es zeigt sich, dass für die Besucher bei Veranstaltungen das Netzwerken und die persönlichen Gespräche mit anderen Teilnehmern genauso wichtig sind, wenn nicht manchmal sogar wichtiger als die Vorträge der Referenten. Das ist leicht nachzuvollziehen, schließlich handelt sich bei den Besuchern meist um Gleich- oder zumindest Ähnlichgesinnte. Dort, wo sich eine ganze Branche versammelt, trifft man schnell ehemalige Arbeitskollegen und alte und digitale Bekannte wieder, und es besteht die Möglichkeit, sich endlich einmal persönlich, emotional und fachlich auszutauschen. Ebenso ist eine Konferenz natürlich auch ein guter Zeitpunkt, um neue Kontakte zu knüpfen und mögliche Geschäftspartner kennenzulernen.

Quelle: Foto flickr Le Web 2010 – 003

» Messen und Social Media Präsenz gehören zum Marketing-Mix, Referentenblog
» 10 Gründe, Referent zu werden, Referentenblog

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Mehr Sichtbarkeit auf der Bühne

Die berufliche Entwicklung ist eng mit dem Personal Branding verbunden. Neben der klassischen Pressearbeit bieten Beiträge oder die Mitwirkung als Redner:in eine besondere Chance und ...weiterlesen >>

Tipps für eine gute Expertenpositionierung

Nur wer sichtbar ist, kann mit seinem Fachwissen als Experte wahrgenommen werden. Entscheidend dafür ist eine gute Positionierung, die sich deutlich vom Wettbewerb abhebt. Im ...weiterlesen >>