Mobile Werbung wirkt bestens!

Im Jahr 2010 haben, so das US-Marktforschungsinstitut Gartner, Unternehmen weltweit 1,6 Milliarden Dollar für Mobile Werbung ausgegeben und eine Verdopplung dieser Summe für 2011 prognostiziert. Beträgt der Anteil der Werbung auf Handys, Smartphones und Tablets derzeit nur ein halbes Prozent des gesamten Werbeumsatzes, so soll er laut Gartner in 2015 bei vier Prozent liegen.

Aus: Mobile Branding Barometer

Bei diesem wachsenden Markt möchten werbetreibende Unternehmen wissen, ob sie ihr Geld gut angelegen und ob und wie Mobile Werbung wirkt. Dieses hat jetzt die erste quantitative Werbewirkungsstudie für Mobile Werbung „Mobile Branding Barometer“ in Deutschland untersucht, in Auftrag gegeben von G+J EMS Mobile und plan.net mobile. Dazu wurden vier mobile Kampagnen mit verschiedenen Kommunikationszielsetzungen von Werbungtreibenden aus ganz unterschiedlichen Branchen für Kunden wie beispielsweise DKV, Marc O’Polo, Lufthansa und Nivea, innerhalb des G+J EMS Mobile Portfolios begleitet. In den sechs Monate dauernden Studien wurden Werbewahrnehmung, Wiedererkennung, Markenimage und Kaufbereitschaft untersucht und in allen Bereichen wurden deutliche Steigerungen festgestellt. Aus den durchweg positiven Wirkungseffekten leitet plan.net vier Thesen ab: „Mobile Ads fallen auf, prägen sich ein, verbessern das Markenimage und steigern die Kaufbereitschaft.“

Die Studie zeigt, dass sich die Aufmerksamkeit durchschnittlich über alle vier Kampagnen um 75 Prozent erhöhte, in Einzelfällen kam es sogar zu einer Verdopplung der Werbewahrnehmung. Auch die Wiedererkennungswerte waren hoch und es konnten Steigerungseffekte von bis zu 170 Prozent, bei gestützter Erinnerung der Motive, verzeichnet werden. Entsprechende positive Effekte wurden auch beim Stärken des Markenimages beobachtet, das sich durch zielgruppenaffines Targeting erhöhen ließen. Neben der Verbesserung der Erinnerungs- und Imagewerte konnte die Studie aber auch belegen, dass die Kaufbereitschaft durch Mobile Werbung verbessert werden kann, in Einzelfällen erhöhte sich die Anschaffungsbereitschaft für das beworbene Produkt um über vierzig Prozent.

Aus: Mobile Branding Barometer

Die oben angesprochenen Wachstumsprognosen werden durch die positiven Resultate der Studie untermauert und die Tendenz ist absehbar: Mobile Werbung wird als weiterer Kommunikationskanal künftig ein fester Bestandteil im Media Mix, mit hohen Wachstumsraten. Dafür spricht auch das wachsende Potential des mobilen Internet durch zunehmend Apps und mobile Websites, bessere Endgeräte und damit einhergehende Verkaufszahlen von Smartphones und internetfähigen Handys.

Disclaimer: eck marketing unterstützt u.a. plan.net bei der Referentenvermittlung. Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter.

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Verwandte Themen
Pharma Marketing Konferenzen

Marketing und Werbung in der Pharmabranche haben ihre eigenen Regeln und Gesetzmäßigkeiten und sind regulierter als in anderen Branchen. Doch der Wettbewerb um die Absatzmärkte ...weiterlesen >>

Personalisierung und KI sind Top-Themen im Marketing

Besonders im Marketing stehen die Trendthemen vielfach im Mittelpunkt aller Aktivitäten. So ist es für Marketer entscheidend, den aktuellen Zeitgeist in ihren Botschaften und Kampagnen ...weiterlesen >>